Wann ist der richtige Verpaarungstermin

Aus DltPltWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wann ist der richtige Verpaarungstermin?


Diese Frage ist ein Thema, das uns Taubenzüchter immer wieder beschäftigt. Hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Der eine Züchter verpaart sehr früh, damit er früh stattfindende Ausstellungen beschicken kann. Dann gibt es Züchter, die haben ihre festen Termine. Mancher Züchter beginnt mit der Verpaarung Anfang Januar. Der andere Taubenkollege hält sich an ein festes Datum: Maria Lichtmess, der 2. Februar so gab es früher unser bekannter Tümmler-Experte Zurth zum Besten. Andere Kollegen haben sich den „Valentinstag“ (14. Februar) als Verpaarungstermin schon über viele Jahre vorgemerkt. Und es gibt Züchter, die sagen: „Ich trenne meine Tauben nicht, überlasse es der Natur“.


Ich denke, jeder Züchter muss den für sich richtigen Termin herausfinden. Bei der Auswahl an Möglichkeiten sollten wir bedenken, dass wir keine Wildtiere züchten, sondern uns mit Haustieren beschäftigen. Diese stehen unter der regelmäßigen Obhut und Pflege des Halters. Die folgenden Kriterien sollte der Taubenzüchter bei allen Verpaarungsvorschlägen berücksichtigen: Wann soll /kann eine Ausstellung beschickt werden? Bei der Planung des Termins muss auf jeden Fall die Entwicklungszeit eines Tieres berücksichtigt werden. Außerdem müssen wir die Brutfolgen kennen ebenso wie die Anzahl der Bruten, die den Tauben zugemutet werden können. Einige wichtige Daten habe ich aus meinen über Jahre geführten Zuchtbuchaufschreibungen entnehmen oder in der Praxis erleben können.


Eine Taube benötigt - vom Schlupftag bis zur letzten fertigen Handschwinge ca. sechs Monate. - für die Entwicklung bis zum Verpaaren mindestens sieben Monate.


Dann sollten wir die Brutfolgen kennen: Das erste Ei wird frühestens zehn Tage nach dem Anpaaren gelegt. Die Brutdauer hängt von den Außentemperaturen ab, meistens 18 Tage.


Das nächste Gelege wird ca. 42 Tage nach dem Legen des zweites Eies der ersten Brut folgen: z.B. das zweite Ei der ersten Brut wird am 15. Januar gelegt und das nächste Gelege folgt am 26. Februar. Die nächste Eiablage für die dritte Brut folgt ca. 35 Tage später, das wäre dann der 5.April. Und die nächste Brut (die vierte) folgt noch etwas schneller. Jetzt wird das zweite Ei der vierten Brut nach ca. 32 Tagen gelegt, das wäre dann am 7.Mai und das Taubenküken würde am 25. Mai schlüpfen. Bedenkt man die Entwicklungszeit der Taube, so ist die Mauserzeit am 25.November beendet.


All diese Berechnungen basieren auf langjährigen Aufschreibungen und setzen gesunde, artgerecht gehaltene und optimal versorgte Tauben voraus.


       KARL-HEINZ WINTERMEYER
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge